Linearführungen

1. 1035-Montageanleitung

Um die einwandfreie Funktion der Linearführung zu gewährleisten, sollten folgende Montageregeln eingehalten werden:
  • Ebenheit der Montageflächen,
  • Vorsehen von Befestigungsbohrungen in regelmäßigen Abständen über die gesamte Führungslänge verteilt,
  • keinen hängenden Einbau oder mit Hebelwirkung,
  • Schutz der Führungen gegen Verschmutzungen,
  • Raumtemperatur.
Wir empfehlen eine Hochkantmontage, die eine bessere Lastverteilung gewährleistet. Flachmontage: Die Tragfähigkeit bei einer Flachmontage verringert sich.

Maximale Einsatzgeschwindigkeit

Erfahren Sie mehr... Gerne beraten wir Sie!

Anwendungstemperaturen

Bitte benachrichtigen Sie uns bei Anwendungen mit hohen Temperaturen (>100 °C). Wir bieten auch geeignete Schlittentypen für diese Temperaturbereiche an.

Achtung:

Sollten die Führungen nicht vorschriftsmäßig montiert werden, können sie nicht mehr sauber laufen und die Lebensdauer verkürzt sich. Vermeiden Sie Anwendungen mit zu hohen Temperaturen oder in einem schmutzigen Arbeitsumfeld.

2. 1034-Bohrungen

Unsere Führungsschlitten verfügen über jeweils zwei Gewindebohrungen. Diese Bohrungen können nicht verändert werden. Unsere Standardführungen werden ohne Bohrungen geliefert. Bohrungen sind gegen Aufpreis erhältlich (bitte längere Lieferzeit berücksichtigen).

3. 1032-Endanschläge

Unsere Linearführungen werden mit kunststoffüberzogenen Stiften geliefert, die auch als permantente Anschläge dienen. Sollten Sie eigene Endanschläge vorsehen, ist es wichtig, nicht auf dem Kunststoffteil des Schlittens anzuschlagen.
Kundenspezifische Anfertigungen
Transportanschläge Alternativ können unsere Linearführungen mit Transportanschlägen geliefert werden, deren einzige Aufgabe es ist, beim Transport zu verhindern, dass der Schlitten aus der Führung fahren kann. Diese Anschläge dürfen keinesfalls als Endanschlag dienen. Da die Kugeln des Schlittens sich frei in den Kugelbahnen bewegen, würden diese ohne Anschläge aus der Führung fallen. Der Schlitten könnte dann nicht mehr korrekt eingefügt werden, da wir beim Einsetzen der Kugeln das Auslesepaarungsprinzip anwenden.

4. 1031-Hublänge

Die verbleibende Hublänge errechnet sich aus der Führungslänge minus der Schlittenlänge minus dem Platz für zwei Endanschläge. Die Führungen sind in einem Stück in einer Länge bis zu 2 m erhältlich. Es können auch mehrere Führungen hintereinander angeordnet werden.

5. 1030-Belastbarkeit

Unsere Belastungsangaben beziehen sich auf die maximale Tragfähigkeit eines einzelnen Schlittens, der hochkant (radial) oder flach liegend (axial) eingebaut wurde. Unsere Belastungsangaben beziehen sich auf die maximale Tragfähigkeit eines einzelnen Schlittens, der hochkant (radial) oder flach liegend (axial) eingebaut wurde. Diese Werte wurden zwar mit einem großzügigem Sicherheitsquotienten kalkuliert, doch je nach Anwendung oder Einbausituation sollte Ihre Belastung angepasst werden. Bei intensivem Einsatz oder flachem Einbau muss die Belastung reduziert werden. Bemerkung: Es sollten keine Drehmomente auf die Führung einwirken. Eine Lastverteilung auf weitere Schlitten würde hier eine Verbesserung schaffen. Nähere Angaben hierzu erhalten Sie in unseren technischen Datenblättern.

6. 1029-Lineareinheiten

Unsere Lineareinheiten setzten sich aus einer Führungsschiene und einem oder mehreren Schlitten mit Kugelumlaufbahnen zusammen. Unsere Stahlführungen werden aus aus kalt gezogenem Stahlprofilen in Längen bis zu 6 m hergestellt. Wir bieten außerdem Alu-und Edelstahlführungen an. Die Kaltverformung verleiht Stahl die Eigenschaft einer Halbhärtung, was wiederum die Lebensdauer der Profile verlängert. Achtung: Unsere Linearführungen werden standardmäßig ohne Bohrungen geliefert. Auf Anfrage bieten wir zusätzliche Bohrungen an.

7. 1024-Kombinierbare Produkte

Als Hersteller sucht Profilscope ständig nach neuen Möglichkeiten seine Produkte untereinander zu kombinieren. Als Hersteller sucht Profilscope ständig nach neuen Möglichkeiten unser Lieferprogramm zu verbessern. So können, um eine zusätzliche Hubbewegung innerhalb der Teleskopschiene zu ermöglichen, einige unserer Schlittenmodelle in Teleskopschienen eingebaut werden. Gerne beraten wir Sie!

8. 1019-Vertikalmontage (Verfahrweg vertikal)

Bei einem vertikalen Einbau empfehlen wir den Einsatz von Linearführungen. Grundsätzlich sind kugelgeführte Teleskopschienen für den horizontalen Einbau ausgelegt, bei einer vertikalen oder geneigten Montage werden die Kugelkäfige nach einigen Zyklen durch die Schwerkraft nach unten wandern. Diese Verschiebung hat einen progressiven Hubverlust zur Folge. Wir verhindern dieses Phänomen durch zusätzliche Einkerbungen in den Schienen, die den Kugelkäfig wieder in seine ursprüngliche Position zurückführen. Wir bitten Sie dringend um Benachrichtigung vor Produktionsbeginn, sollten Sie die Schienen vertikal verwenden!

9. 1008-Endanschläge

Unser gesamtes Schienenprogramm verfügt über Endanschläge in eingefahrener und ausgefahrener Position. Je nach Modell wurden diese mehr oder weniger massiv ausgelegt. Erfahren Sie mehr...
Finden Sie, wonach Sie suchen

Haben Sie Fragen ?

1.Technische Spezifikationen?

  • Montageplan
  • Verfügbarkeit einer Referenz
  • Tragfähigkeit…

2.Anwendungsbereiche unserer Industrieprodukte?

  • Anwendungsbereiche unserer Industrieprodukte?
  • Auswahl eines Modells nach seiner Tragfähigkeit…

Kontaktiere uns